Elegantes Kampen auf Sylt

Kampen liegt auf der nördlichen Hälfte von Sylt und wird zurecht als exklusives Reiseziel bezeichnet. Im Westen befinden sich die vier Strandabschnitte für Badebegeisterte mit feinem Sandstrand und Dünenlandschaft. Im Osten erstreckt sich das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer entlang der Heide. Das frühere „Schicki-Micki“-Image hat Kampen schon längst hinter sich gelassen. Hier treffen Ruhesuchende auf die gemütliche friesische Kultur und eine Exklusivität, die ihresgleichen sucht.

Charmantes Dorf mit Traditionsbewusstsein

Architektonisch ist Kampen ein echter Hingucker. Das gesamte Ortsbild ist von reetgedeckten Häusern im typisch friesischen Stil und weitläufigen Grundstücken geprägt. Das Reetdach symbolisiert das friesische Handwerk in Handarbeit. Diese ursprüngliche Bauweise ist seit 1920 sogar vorgeschrieben.

Nicht nur die Reetdachhäuser tragen zur Popularität Kampens bei. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten locken Besucher aus alle Welt nach Sylt. Die Steilküste „Rotes Kliff“ und die höchste Erhebung Sylts, die „Uwe Düne“, befinden sich an Kampens Westseite. Der funktionstüchtige Leuchtturm „Langer Christian“ im Landesinneren sowie das Naturschutzgebiet „Vogelkoje“ im Norden passen perfekt in das Bild einer friesischen Insel.

Die Shopping-Meile von Kampen lässt keine Wünsche offen. Hochwertige Designerläden und Juweliere laden zum ausgiebigen Schaufensterbummel und die ein oder andere Errungenschaft ein. Stärkung finden Sie in zahlreichen Restaurants, Cafés und Bars. Das Gogärtchen auf der Whiskymeile, der Dorfkrug Kampen und die Kupferkanne sind nur einige der geschätzten Einkehrmöglichkeiten.

Neben den kulinarischen Highlights und den Möglichkeiten zum Shopping, ist die Kampener Kulturszene nicht zu verachten. Der Kampener Kunstpfad führt Interessierte zu den Stationen von Künstlern wie Thomas Mann, Clara Tiedemann und Axel Springer.

Sylt Kampen Strand

In Kampen feiert die friesische Kultur ihre Bräuche. Am 21. und 22. Februar befinden sich die Bewohner Kampens im Ausnahmezustand. Der Winter wird verabschiedet und die Biike angezündet. Der Abend wird beim gemeinsamen Grünkohlessen ausgeklungen. Am nächsten Tag geht die Tradition mit dem Petritag weiter. Vor allem die Kinder der Insel haben Spaß am traditionellen Petritanz.

Auch Ostern wird gebührend zelebriert. Der bewährte Ostereierlauf findet am Ostersonntag im Strönwai statt. Anschließend geht es für die Bürger zum Osterfeuer an die „Buhne 16“, einem der bekanntesten Strandrestaurants der Insel.

Immobilien und Grundstücke in Kampen

Bis zu den 80er Jahren war Kampen als umschwärmtes Reiseziel der „Reichen und Schönen“ in der Presse. Diesem Umstand sind bis heute die hochpreisigen Einkaufsmöglichkeiten und luxuriösen Immobilien geschuldet.

Aber auch heutzutage ist das „Sehen und gesehen werden“ ein wichtiger Bestandteil des elitären Lebensstils Kampens. Die prominenten Hausbesitzer und Touristen schätzen die Ruhe und Abgeschiedenheit der Ortschaft sowie ihre exquisite Gastronomie.

Das Verhältnis der ca. 500 Einwohner zur Zahl der ca. 1.000 Zweitwohnungsbesitzer zeigt, dass Kampen ein beliebter Rückzugsort ist. Wer dem Alltag entfliehen will, dem stehen abgeschiedene Immobilien für das exklusive Feriendomizil zur Verfügung. Die Investition in eine Immobilie in Kampen ist lukrativ. Die stetig wachsenden Touristenzahlen, die Klimaveränderung und der daraus resultierende Verlust an Landmasse an der Küstenregion begünstigt die Nachfrage nach Immobilien im Inselinneren.