Landschaftlich geprägtes Idyll Morsum

Das urwüchsige und von unberührter Natur umgebene Morsum ist der östlichste Punkt der Insel Sylt. Mit direktem Anschluss an den Hindenburgdamm ist Morsum heute das neue Tor zur Insel für alle Bahnreisenden und hat somit auch einen eigenen Bahnhof. Keitum begeistert nicht nur Touristen und Gäste, welche zu Besuch auf Sylt sind, sondern zählt auch bei Einheimischen zu den wahren Schmuckstücken der Insel.

Mit seinen großen, imposanten Anwesen und Höfen, sowie der umliegenden Natur, ist es sowohl für Reisende als auch für Bewohner eine Augenweide. Im 9. Jahrhundert war Morsum eines der ersten Siedlungsgebiete auf Sylt und bis zum Ende des 17. Jahrhunderts das größte Dorf der Insel. Heute wohnen circa 1100 Menschen in Morsum, was es für Sylter-Verhältnisse zu einem der größeren Dörfer zählen lässt.

Natur, Sport und Kultur

Ein absolutes Highlight in Morsum ist das Morsumer Kliff Naturschutzgebiet. Am Kliff wurden verschiedene Erdschichten durch Gletscher zusammengepresst und danach von der See wieder frei gespült. Heute erkennt man dies schön an den verschiedenen Farbschichten. Auf einer kurzen Wanderung kann man die schöne Aussicht auf das Kliff und über das Wattenmeer bestaunen.

Neben wunderschöner Natur gibt Morsum auch sportlich einiges her. So gibt es an der Südküste Morsums einen Golfplatz mit 18 Loch auf 67 Hektar. Der private Golfclub Morsum ist umgeben von Wiesen und kleinen Wäldchen und grenzt direkt ans Wattenmeer. Was für ein einzigartiges Ambiente für einen Golf-Course! Den Morsumern liegt die Sylter Kultur am Herzen. Der Verein Morsumer Kulturfreunde zählt über 300 Mitglieder und veranstaltet regelmäßig Events, zu welchen die Sylter auch zahlreich erscheinen.

Das Zentrum des Dorfes stellt die St. Martin Kirche dar, die zusammen mit der Keitumer Kirche als die älteste Kirche der Insel gilt.

Sylt Morsum Heide

Immobilien im Osten von Sylt

Der Morsumer Immobilienmarkt bietet hauptsächlich große Höfe und Häuser aber vereinzelt auch Wohnungen. Im Vergleich zu anderen Orten auf Sylt sind die Immobilienpreise in Morsum noch niedrig. Aufgrund des mangelnden Immobilien-Angebots und der wachsenden Beliebtheit Sylts, steigen die Preise aber schon seit Jahren an.

Immobilien in den weniger populären Dörfern wie Hörnum, Tinnum und Morsum gewinnen da an Stellenwert.

Eine Immobilie in Morsum ist also definitiv eine Überlegung wert. Die meisten Bewohner Morsums sind Einheimische und einige davon sprechen sogar noch den langsam aussterbenden, friesischen Dialekt Sölring. Die original nordfriesische Lebensweise ist hier zum Greifen nahe.